Trocken bleiben ist angesagt – „Überlegungen zum Trockenbleiben“ – Top Beratung bei ONEDESIGN

Seit fast sechs Jahren bin ich auf dem Kayak unterwegs – Zeit mal einen kleinen Rückblick zu wagen, einen Ausblick auf einen schönen Test zu bieten und einen Sicherheitsaufruf zu verstecken.

Mein erstes Kayak war ein Spontankauf, welchen ich nie bereut habe. Bei allen anderen Anbauten oder Erweiterungen habe ich lange überlegt, man will ja nicht unnötig in das gute Stück bohren oder Geld in Ausrüstung investieren, die nicht passt. Daher bei dem ein oder anderem lieber langsam und überlegt wachsen, dafür aber sinnvoll und langfristig investieren. Bei vielen aber ist das Echolot oder der Tretantrieb auf dem Kayak wichtiger oder wertiger als die Sicherheit an Bord, aber vor allem beim Thema Sicherheit darf man weder sparen noch aus falschen Gründen drauf verzichten bzw. Abstriche machen!! Hier gilt überlegt handeln, aber schnell handeln – Sicherheit ist nicht verhandelbar.

Aber ja klar auch ich habe beim Kayak Kauf nicht die perfekte Sicherheitsausrüstung an Bord gehabt, kann ich nicht leugnen. Auch bei mir war Fokus auf dem Kayak – okay war ja auch ein spontaner Fokus. Auch ich hatte zuerst ein Echolot auf dem Boot (aber „nur“ das Einsteigermodell!!) bevor ich überhaupt an Sicherheit gedacht habe. Und ja auch ich bin mit der typischen „Anfänger-Kombi“ Wathose mit Jacke gestartet und bin damit gut gefahren, allerdings ist das in Puncto Sicherheit nur bedingt ein Ass und wäre wirklich was passiert, wer weiß wie es ausgegangen wäre.

Mir ist nur wichtig, macht es am besten anders, besser, sicherer! 😉

Zum Glück aber gab es auch für mich irgendwann in der „Kayak-Weiterentwicklung“ das Bedürfnis „Trocken auf dem Kayak“ zu perfektionieren und damit einher geht auch Verbesserung der Sicherheit auf dem Kayak.

 

 

Die alte Frage sich mir stellt – Trockenanzug oder Paddelkombi (Hose und Jacke getrennt, aber dicht), und obwohl ich kein Jedi bin, höre ich hier auf meine Gefühle und tendiere zum Trockenanzug. Mir behagt es einfach mehr, wenn ich ein geschlossenes System habe und mir das Wasser bis zum Hals stehen kann. Ja das wird bei den meisten Paddelkombis auch gegeben sein, sollten sie fehlerfrei angezogen sein – dennoch würde ich immer zum Trockenanzug raten, aber das sind ausdrücklich nur meine Überlegungen! Ein weiterer Interessanter Aspekt ist für mich die Nutzbarkeit des Anzuges zum Watangeln, insbesondere der von ONEDESIGN.

Durch mein Kayakforum bin ich damals auf ONEDESIGN aufmerksam geworden und dort ist mir vor allem aufgefallen und hat mir auch gefallen, dass ONEDESIGN in einer „kleinen“ Manufaktur in der Nähe von Lübeck produziert. Bei einem Produkt von mehreren 100 Euro, welches einem eine ganze Zeit Sicherheit bieten kann und soll, ist solch ein kurzer Weg sicherlich von Vorteil. Eine „kleine“ Manufaktur, Inhabergeführt, die „selber“ produziert, ausprobiert und testet, dadurch auf jahrelange Erfahrung zurückblicken kann und auch auf individuelle Kundenwünsche eingeht – ja die hat es unauffällig in meiner Liste nach ganz oben geschafft.

Toller Service von ONEDESIGN, die Firma bietet eine Maßtabelle an, zuhause ausgemessen und eingetragen, werden alle Maße erfasst und das ONEDESIGN Team findet den richtigen Anzug oder schneidert passgenau. Für alle die weiter weg wohnen, eine gute Variante und solange keine Maßanfertigung geschaffen wird, kann auch problemlos umgetauscht werden. Aber ich hatte ja noch keinen ONEDESIGN live gesehen, bin da doch eher der haptische Typ und bin dazu noch neugierig, also bei ONEDESIGN angerufen, sehr nette Gespräche geführt und beschlossen ab ans Meer. Und auf halbem Weg, naja gut nach 2/3, kurzen Stopp einlegen, bei ONEDESIGN halt machen und danach noch die Rute an der Küste schwingen – klingt nach einem Plan.

 

Palimpalim rein in den Laden – positiv überrascht, Sport Mohr – welches ja ONEDESIGN beheimatet – hatte ich schon ein paarmal von der Autobahn gesehen und jedes Mal gedacht, da musst du mal reingucken. Bin ja ein neugieriges Spielkind gerade und vor allem bei Wasserfahrzeugen aller Art – Klasse Segler dort, evtl. sollte ich den Segelschein machen. Aber ich schweife ab.

Zurück zu den Trockenanzügen von Sport Mohr und dort auch gleich von der Beraterin „ertappt“, ja es besteht Interesse, ja ich will mal reinschlüpfen, ja eher XL und zack stand ich in einem Trockenanzug im Laden und wurde mit allem wissenswerten rund um den Anzug versorgt. Warum NeoprenManschetten an Kopf und Händen, aber Latex an den Füßlingen, warum läuft der Reißverschluss beim Fishing Modell so, beim Segler aber wieder anders. Wie bekomm ich am besten die Luft raus und warum ich doch besser XXL nehmen sollte, der langen Gliedmaßen wegen – bevor ihr hier auf falsche Gedanken kommt. Also Länge XXL, Breite aber XL – kein Problem ist machbar und auch kein Sonderfall mehr, da die Näherin ja ausschließlich für die Firma näht. Die Halsmanschette fand ich etwas eng, bin da „empfindlich“, also haben wir verschiedene Größen Halsmanschette ausprobiert und darüber philosophiert.

Unsere Gespräch führte uns zu den optionalen Extras der ONEDESIGN Anzüge und auch deren Für und Wider, sowie deren Nutzen für die individuelle Anwendung, nehmen wir als Beispiel die Brusttaschen, konzipiert für den Watangler im Trockenanzug, gibt es dort mittlerweile alternative Taschen bzw. eben keine Taschen. Viel Auswahl und viele Möglichkeiten, daher auch viele Modelle die schon fertig konzipiert wurden. Vom Segler über den SUP Fahrer, bis zum Angler ist für jeden was „fertig“ dabei – wer will kann sich aber auch was zusammenstellen bzw. die Extras wählen.

Für den Modebewussten Angler erwähnenswert sind auch die verschiedenen Farben, jeder kann wählen und seine Farbe finden, es gibt aber Anzüge in rot, blau, grau und schwarz. Die für die Angler am meisten produzierten Anzüge, der TH7 wird in schwarz oder grau angebotenen, der TH8 wird „nur“ in Schwarz angeboten.

Hier sind aber meines Wissen auch Sonderwünsche möglich, in die „fertigen“ Anzüge fließt das Wissen und die Erfahrung des Herstellers ein, aber auch die

Das Produkt – der ONEDESIGN Trockenanzug – hat überzeugt, tolle Passform, vor allem mit der Option bez. einer „Kombination“ zweier Größen, angenehm an den „Engstellen“, die Arm- Halsmanschetten sind quasi nahtlos angebracht und hinterlassen keine Druckstellen. Stoff bzw. Stoffe hinterlassen einen guten Eindruck, die Verstärkungen je nach Sportart sinnig eingebracht und die Bewegungsfreiheit macht das was sie soll, die Bewegung frei lassen. Alles in allem sind bei mir vor allem der ONEDESIGN Fishing TH7 sowie der ONEDESIGN FISHING TH8 GoNorge in die engere Auswahl gekommen. Dazu kam die ausführliche Beratung, bei der sich viel Zeit gelassen wurde und wirklich restlos jede gefragte oder ungefragte Frage beantwortet – TOP.

Meine Fragen waren also quasi alle zufriedenstellen und bestens beantwortet, ich war im Prinzip gedanklich schon an der Tür, wollte und sollte mir noch mal in Ruhe überlegen welche Farbe es sein soll, welche Extras dran müssen. Da kamen wir noch mal auf die Manufaktur im eigenem Haus, es ging um Kundenwünsche, nachträgliche Änderungen (schwerer im Nachhinein; also gut überlegen!!), Reparaturen, Halsmanschette ändern (Ihr wisst ja da war ich unsicher) und damit auf die Näherin eine Etage höher. Sooo kurze Wege hatte ich nicht erwartet und brachte das auch zum Ausdruck – positiv! Und ehe wir uns versahen stand ich in der guten Nähstube und durfte mal Live verfolgen wie ein TH7 genäht und verschweißt wurde. Echte, wirklich echte Handarbeit, die Verschweißung teilweise 2-3fach, das war echt faszinierend und auch keine einfache Arbeit – Klasse das Mal gesehen zu haben. In der Nähstube habe ich dann auch noch erfahren, dass es relativ einfach und kostengünstig ist seinen Trockenanzug mit einem Namenszug und/oder Logo zu versehen. Alles in allem sicherlich kein alltägliches Kundengespräch, aber wir hatten das Glück, dass wir in ruhige Zeit erwischt haben und dadurch echt lange im Gespräch waren.

Abschließend muss ich sagen neben dem gutem Eindruck des ONEDESIGN Trockenanzuges, hat mich fast noch mehr die gute, ausführliche und vor allem kompetente Beratung bei Sport Mohr überzeugt – Daumen hoch!

Übrigens: bei mir ist es am Ende der ONEDESIGN FISHING TH8 GoNorge geworden und nach diesem Einblick in den Laden und die super Beratung gibt es das nächste Mal dann den ausführlichen Testbericht zum Anzug. Beides in einem liest ja keiner durch… 😉

Euer Bastian