Sideplaner

Zuallererst möchte ich sagen, dass ich normalerweise keine Sideplaner zum Schleppen einsetze. Warum, werden sich jetzt Viele fragen, denn die Vorzüge eines Sideplaners liegen auf der Hand. Man kann abseits des Kraches des Motors oder der Scheuchwirkung eines Bootes oder Echolotes fischen. Gerade die großen Fische sind schlau und misstrauisch und kennen die Gefahren.

Zudem können mehrere Ruten gestaffelt vom Boot geschleppt werden und somit mehr Fläche abdeckt werden.

Aber warum spricht dann überhaupt etwas gegen das Schleppen mit einem Sideplaner? Für mich ist es wichtig, den Biss in der Rute zu spüren, ich will deshalb die Rute in der Hand haben. Punkt.

Beim Fischen mit einem Sideplaner muss/ sollte die Rute in einem Rutenhalter platziert werden und der erst nach dem Biss wird die Rute aufgenommen.

Als ich dann gefragt wurde, einmal einen Sideplaner zu testen, war das beste Argument für mich dass sich sicherlich neue Erfahrungen machen kann. Und warum nicht einmal, wenn man die Möglichkeit hat mit mehreren Ruten zu schleppen, probieren und sich so ein Bild von den Vorzügen eines Sideplaners zu machen.

Gesagt getan, zwei Sideplaner fanden schnell den Weg zu mir nach Hause! Danke an die Firma Anglerland!

Dann schnell ans auspacken. Und dabei die erste positive Überraschung: keine Plastikverpackung! Sehr löblich. Wir als Angler sollten alle dazu beitragen den Müllberg und die Vermüllung unserer Umwelt und Gewässer nicht auch noch sinnlos mit Verpackungsmüll zu befeuern. Der Verpackungsinhalt des Kartons war dann mehr als übersichtlich, und dies ist in diesem Fall nicht negativ, sondern nur positiv gemeint.


TOPLA2
Transportbeutel
Release Clip
Bleigewicht

Zum Lieferumfang gehören der Sideplaner, ein Release Clip (beidseitig einsetzbar), Wirbel inkl. Sprengring, Blei und ein praktischer Transportbeutel. Eine Bedienungsanleitung gab es nicht, wenn man sich mit der Funktionsweise eines Sieplaners einmal beschäftigt hat wird diese auch nicht benötigt. Ansonsten findet man alle Infos auf der Seite des Herstellers https://www.anglerland.shop/ und auch in einigen YouTube Videos wird die Funktionsweise ausgiebig erklärt (z.B.


Beim Anfassen des Sideplaners fiel direkt der hochwertige Kunststoff auf. Die Konstruktion ist durchdacht und auch von Anglern , die nicht täglich mit Sideplanern umgehen verständlich. Der Körper ist extrem stabil und der Kiel des Sideplaners ist sehr flexibel und dadurch wirkt alles sehr robust und unzerstörbar. Der Clip ist in 7 Stufen für unterschiedliche Schnurdurchmesser einstellbar, und kann am Sideplaner innerhalb von Sekunden, sowohl für den Einsatz an Steuer- und Backbord, ohne Werkzeug umgebaut werden. Man braucht also nur einen Sideplaner und nicht, wie bei anderen Modellen, einen für den Eisnatz auf der Steuer-, wie auf der Backbordseite.

Klemmbacken 7 Stufen einstellbar

 

Die Klemmbacken sind aus weichem Gummi hergestellt, sind somit Schnurschonend und können bei Bedarf (Abnutzung) gewechselt werden.

In der Praxis stellte sich heraus, dass der Einsatz einer dickeren Monoschnur (zumindest als Vorschaltschnur) empfehlenswert ist. Vom Einsatz extrem dünner geflochtener Schnur (0,10mm-0,14mm) rate ich hier aus zwei Gründen ab. Zum ersten kann die Schnur einfach zu schnell reißen oder durchscheuern, denn zu dem eigentlichen Ködergewicht kommen noch ca. 260 Gramm für den Sideplaner. Zum zweiten rutscht die dünne Geflechtschnur zu schnell aus dem Clip.


In der Praxis verhielt sich der Sideplaner sehr gut. Er schert deutlich nach rechts oder links aus und seine Sichtbarkeit ist sehr gut. Auch für andere Wasserfahrzeuge sind die Sideplaner gut sichtbar! Nur leider reicht Sichtbarkeit nicht aus, denn viele Wasserfahrzeuge wissen nicht was dort neben dem Angelboot treib! Daher ein Apell an alle Schleppangler! Nehmt Rücksicht auf alle anderen, die sich auf den Gewässern bewegen!

Bei zu viel Verkehr sollte man auf das Auslegen von Sideplanern verzichten! Beim Testen ist uns ein Boot von hinten mit Vollgas in die Schnur gefahren. Damit war der Köder weg nur den Sideplaner konnten wir noch retten. Viele Bootsfahrer erkennen die Sideplaner nicht, da sie es wahrscheinlich für Treibgut halten. Der Zusammenhang zum Angelboot wird auf jeden Fall nicht immer für jeden klar.

Der Schnurclip des Topla2 funktionierte beim Auslösen tadellos. Egal ob beim Köderwechsel, wenn sich Kraut in der Schnur verfangen hatte, oder bei einem Biss, ein Ruck und die Schnur war frei. Dann bewegt sich der Topla2 in Richtung Köder und man kann alles zusammen einholen.

Bis jetzt gibt es zwei kleine Kritikpunkte. Erstens der Wirbel zum Einhängen in die Hauptschnur ist sehr groß und so kann der Sideplaner ohne entsprechend große Perle bis auf das Vorfach rutschen und durch sein hohes Gewicht zu Fischverlusten führen.


Der andere Punkt ist die Gummiklemmbacken des Sideplaners. Ein paar Ersatzbacken im Lieferumfang wären Top!

Alles in allem ein Top Produkt für Schleppangler. Die Stabilität und auch die einfache Handhabung haben mich vollends überzeugt!